Biografieprojekt Maria Grönefeld

Maria Grönefeld, die Namensgeberin unserer Stiftung, wäre am 3. November 2011 70 Jahre alt geworden und am 1. Januar 2013 lag ihr Todestag 20 Jahre zurück liegen. Aus diesem Anlass hat die Maria-Grönefeld-Stiftung zusammen mit dem Nell-Breuning-Haus das Biografieprojekt Maria Grönefeld ins Leben gerufen, um gemeinsam das Projekt des Erinnerns und des Aufbrechens mit einem weiteren Meilenstein fortzuführen.

Dr. Maria Grönefeld steht mit ihrer ungewöhnlichen Biografie für leidenschaftliches Engagement und soziale Freiheit: Sie lebte und inspirierte Solidarität und provozierte mit ihren kritischen Sozialanalysen und politischen Zeitdiagnosen. Aber wer war Maria Grönefeld? Wie haben ihre Zeitgenossen sie erlebt?

Die Maria-Grönefeld-Stiftung hat diese Fragen zum Anlass genommen, eine umfangreiche qualitative Zeitzeugenbefragung durchzuführen. Zu diesem Zweck hat die Historikerin Sabine Heise aus Münster bisher 15 Zeitzeugen und Weggefährten Maria Grönefelds interviewt. Spannende Geschichten von Begegnungen mit Maria Grönefeld, Impressionen aus ihrer Arbeit in verschiedenen Praxisfeldern, Anekdoten und Bewegendes haben wir so wie Schätze im Jahr 2012 gehoben. Unser Dank gilt allen Befragten, die so bereitwillig und lebendig dieses Lebenswerk würdigten. Nun ist es an der Zeit, diese Ergebnisse einer breiteren Öffentlichkeit vorzustellen und so wird bis 2014 ein Buch daraus entstehen.

Am 26. Januar 2013 fand im Rahmen dieses Projektes ein Erzählcafe im Nell-Breuning-Haus statt. Viele Anwesende, die Maria Grönefeld noch selbst gekannt haben, berichteten von persönlichen Erlebnissen mit dieser beeindruckenden Frau. Mehr dazu in den beiden folgenden Artikeln:

Maria Grönefeld

Solidarität im Sinne von Maria Grönefeld
von Nina Krüsmann in den Nordkreis-Ausgaben von Aachener Zeitung/Aachener Nachrichten vom 26. Januar 2013.
>Artikel lesen (PDF)

Auf den Spuren einer Powerfrau
von Andrea Thomas, Kirchenzeitung 05/2013.
>Artikel lesen (PDF)

 

Das Ergebnis dieses Buchprojektes ist soeben erschienen:

Sabine Heise: Maria Grönefeld, Eine Biografie
Maria-Grönefeld-Stiftung (Hg.)
Herzogenrathh 2014
144 Seiten, 170x240 mm
ca. 60 Fotos, 4/4farbig, 7,50 €
ISBN 978-3-00-048037-9

Das Buch ist über den Buchhandel erhältlich
oder direkt bei:
Maria-Grönefeld-Stiftung
Wiesenstraße 17, 53134 Herzogenrath
Ansprechpartnerin: Doris Vello
Tel.: 0 24 06 / 9558-20
Fax: 0 24 06 / 9558-36
Doris.Vello@nbh.de

>Buchflyer (PDF)

Damit das Engagement Maria Grönefelds in Gesellschaft und Kirche in lebendiger Erinnerung bleibt und auch für heutige und nachfolgende Generationen Ansporn und Motivation sein kann, brauchen wir Ihre Unterstützung für unsere Bildungs- und Sozialprojekte! Sie haben verschiedene Möglichkeiten, unsere Arbeit zu unterstützen:

  • Wenn Sie die Handlungsmöglichkeiten der Stiftung erweitern wollen, beraten wir Sie über die steuerlich begünstigten Möglichkeiten von Zustiftungen.
  • Falls Sie laufende und neue Vorhaben der Stiftung durch Spenden unterstützen wollen, freuen wir uns über jede Zuwendung.
  • Wir laden Sie zugleich herzlich ein, mit Ideen und Projektvorschlägen die Stiftungsarbeit anzuregen und aktiv mitzugestalten.

Zu all diesen Beteiligungsmöglichkeiten steht Ihnen der Förderverein der Maria-Grönefeld-Stiftung als Ansprechpartner zur Verfügung. Sprechen Sie uns einfache an:

Maria-Grönefeld-Stiftung
für christliche Sozialethik und Sozialpraxis
Wiesenstraße 17
52134 Herzogenrath

Ihre Ansprechpartnerin in der Geschäftsstelle ist
Doris Vello
Tel. 02406 - 9558-20
Fax: 02406 - 4632
E-Mail: info@maria-groenefeld-stiftung.de

>Flyer der Maria-Grönefeld-Stiftung (PDF)

(Foto: privat; Maria Grönefeld ca. Sept/Okt. 1992)